RS Verlag ... einfach gut!

Mitte 2009 gründeten die international bekannten Kommunikationsprofis Katrin Reisinger und Hans-Joachim Schlobach den RS Verlag in eine Zeit hinein, die von der Weltwirtschaftskrise geprägt war. Der Schritt in die Selbstständigkeit war dabei umso mutiger vor dem Hintergrund, dass gerade das Medienwesen von der Krise besonders betroffen war.

Optimismus gewinnt

Reisinger und Schlobach setzten der allgemeinen Depression ihren Optimismus entgegen. Sie gingen mit einem neuen Wirtschaftsmedium ins Rennen, das sie selbst konzipiert hatten und ein halbes Jahr vorher auf den Markt brachten: BUSINESS+LOGISTIC. Bei diesem Medium setzten die beiden Medienmacher von Anfang an auf Qualität der Berichterstattung und Authentizität. Gleichzeitig erhoben sie den Servicegedanken in Richtung der Leser zum obersten Prinzip und setzten damit im gesamten deutschsprachigen Raum Maßstäbe.

Immer crossmedial

Reisinger und Schlobach gaben sich jedoch nicht allein mit dem Kommunikationskanal „Print“ zufrieden. Sie wollten von Anfang an einen Mehrwert für den Leser generieren, indem sie den in höchstem Maße glaubwürdigen, aber statischen Kommunikationskanal „Print“ mit dem Internet und seinen Möglichkeiten verknüpfen. Sie erzeugen aus jeder Printausgabe ein e.Paper, von wo aus sie den Leser zu Zusatzinformationen, Filmen usw. führen.

Plattformen für Marketer

Der Erfolg gibt ihnen Recht: Mit diesem crossmedial angesetzten Medienkonzept machten sie BUSINESS+LOGISTIC innerhalb kürzester Zeit nicht nur thematisch, sondern auch kommerziell zum Marktführer in diesem speziellen Marktsegment: der Logistik. Denn die Marketer erkannten schnell, dass hier eine ideale und einzigartige Plattform auch für ihre Kommunikation entstanden ist.

RS Verlag und die Zukunft

Mittlerweile beschäftigt der RS Verlag neun Personen und eine Reihe von Partnerunternehmen. Sie erarbeiten Konzepte für neue Medien. Geplant ist, in der nächsten Zeit mindestens zwei neue Magazine auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig erarbeiten und realisieren sie crossmediale Corporate Publishing-Kanäle für Unternehmen. Damit wollen die beiden Firmengründer den Bestand ihres Unternehmens nachhaltig sichern.