VNL: Ihre Specials am Österreichischen Logistik-Tag 2016

 RS Verlag)

BUSINESS+LOGISTIC stellt jede Woche einen Schwerpunkt aus dem umfangreichen Programm des Österreichischen Logistik-Tages 2016 des VNL vor. Wir beginnen mit den Trends und Innovationen aus der Konsumgüterwirtschaft. Erleben Sie beim Futurelab am 7. Juni, welche Innovationen der schnelllebige E-Commerce-Markt  für Industrie und Handel laufend entwickelt.  

Datenmanagement beherrschen
Bernd Kratz (EMA GmbH), Klaus Küffel (Swisslog GmbH), Ringo Schreiber und Anders Holmberg (DB Schenker), Christian Lafrance (Clear Destination Inc.) sprechen über neue (urbane) Logistikkonzepte, innovative Technologien (Sortertechnologien, Kollaboration von Mensch und Roboter am Logistikarbeitsplatz, selbstfahrende Transportroboter, die unter die mobilen Regale fahren und sie zum Arbeitsplatz der Lagermitarbeiter bringen) und eine innovative Final Mile Delivery Software. Eine Besonderheit ist dabei das Beherrschen des Datenmanagements, eine Relevanz für‘s Business herzustellen und den Mehrwert transparent zu machen. Die Anforderungen ranken sich um eine konsequente channel-übergreifende Kundenfokussierung, um dem Kunden ein unnachahmliches Kauferlebnis zu bieten. Die Realtime Big Data-Architektur ist das Herzstück. Erleben Sie von Conny Dethloff in der „digitalen Reise von OTTO“, welche Möglichkeiten für das Daily Business damit verbunden sind.

Omni-Channel im Handel
Beim Österreichischen Logistik-Tag am 8. Juni bietet Ihnen die Omni-Channel-Sequenz viel Informatives:

• Michael Krings, Geschäftsführer von Douglas Logistik erklärt, wie E-Commerce zum verlängerten Regal wird und welche Rolle die Logistik spielt, das gewaltige Sortiment auf verschiedensten Wegen zum Konsumenten zu bringen.Traditionelle Retailer brauchen einen Transformationsprozess von dezentral agierenden Läden zur Cross-Channel-Integration der Supply Chain. Category Management und SCM sind 2 Seiten der selben Medaille.

• Benjamin Brüser ist Gründer des start-ups Emmas Enkel, das online wie stationär einzigartige Kauferlebnisse bietet und Regionalität mit Innovation verbindet. Zuletzt hatte sich Metro am aufstrebenden Unternehmen beteiligt.