SSI Schäfer: "Wir sehen keine Investitionsklemme"

Foto: Jan Gott
R. Buchmann: "Die Unternehmen investieren vermehrt in die bessere Nutzung ihrer Kapazitäten." Foto: Jan Gott

03.10.2016, Wien: DI Rainer Buchmann, CEO von SSI Schäfer Graz im Gespräch mit CR Hans-Joachim Schlobach über Österreichs Mittelstand, Investitionen, Omnichannel-Strategien, die Volatilität der Märkte, Standardisierungen der Systeme und den Bedarf an neuen Finanzierungsmodellen. Dabei lässt der Firmenchef über neue Möglichkeiten bei SSI Schäfer aufhorchen.

H. Schlobach: Herr Buchmann, die Investitionen in große Intralogistiklösungen zur Verwirklichung beispielsweise von Omnichannel-Strategien im E-Commerce gelten als Spielwiese der sogenannten Großen. Österreich ist ein von der mittelständischen Industrie geprägter Markt. Wie schätzen Sie diesen in seinem Investitionsverhalten ein?

R. Buchmann: Es ist definitiv richtig, Österreich ist ein mittelständisch geprägter Markt. Gleichzeitig ist Österreich ein Markt, der im Herzen Europas liegt und viele Außengrenzen hat. Darum sind die Verbringungsmärkte vieler unserer Kunden gar nicht in Österreich, sondern im Ausland. Durch das Internet und dessen Möglichkeiten für österreichische Unternehmen nehmen wir daher eine starke Veränderung in den Distributionsstrukturen unserer Kunden wahr.

(hier klicken und Interview weiter lesen)