MSC und Hamburg Süd: Gemeinsam gen Süden

Hamburg SÜd und MSC fahren gemeinsam nach Südamerika. (Foto: Bernd Sterzl/www.pixelio.de)

27. 12. 2011; Hamburg: Hamburg Süd und die Großreederei MSC legen ihre Dienste zwischen dem Mittelmeer und der südamerikanischen Ostküste zusammen.

Hamburg, den 22. Dezember 2011. Infolge der anhaltend schwachen Marktlage haben sich die Hamburg Süd und MSC dazu entschlossen, ihre Dienste zwischen dem Mittelmeer und der Südamerika Ostküste von Mitte Januar 2012 an zu restrukturieren. Aus zwei bisher getrennten Diensten wird ein Gemeinschaftsdienst, in dem acht Schiffe mit je 5.900 TEU (nominal) eingesetzt werden. Davon stellt die Hamburg Süd zunächst ein Schiff und MSC sieben Schiffe. Der neue Dienst hat folgende Hafenrotation: Valencia–Gioia Tauro–Livorno–Genua–Fos–Barcelona–Valencia–Suape-Rio de Janeiro–Santos–Buenos Aires–Montevideo-Rio Grande–Navegantes–Itapoá–Santos–Rio de Janeiro–Suape–Tanger–Valencia.Neben einer erheblich erweiterten Hafenabdeckung in Südamerika bietet der neue Gemeinschaftsdienst, über den Hubport in Tanger, auch die Anbindung an das Hamburg Süd-Netzwerk im östlichen Mittelmeer und im Mittleren Osten.